cranio-sacral-therapie

Cranio – Sacral-Therapie oder Craniosacral – Therapie, kurz Cranio.
Die Bezeichnung Cranio – Sacral – Therapie entstammt dem Lateinischen: Cranium , der Schädel und Os Sacrum, das Kreuzbein. Cranium und Os Sacrum bilden zusammen mit der Wirbelsäule ein System in dem sich das Zentralnervensystem und das Rückenmark befinden.
Gehirn und Rückenmark wiederum sind umgeben von Membranen (starken und festen Häuten), die eine Zirkulation des Liquor ermöglichen.

Während der Therapie liegt der Patient auf der Behandlungsliege. Der Therapeut nimmt mit den Händen Kontakt zu den blockierten Strukturen auf und übt einen ganz sanften Druck von meist nicht mehr als 5 Gramm aus und wartet ab, in welcher Weise das Gewebe reagiert. Der sehr sanfte Kontakt innerhalb der Grifftechniken kann dem Körper helfen Entspannung in den blockierten Strukturen zu erzeugen, um die Blockaden zu lösen.